March 5, 2018

Kooperationen

 

Neue Partnerschaft in der Bildungswelt

Die SMBS und Positioning LiveLearning starten Kooperation.

 

Salzburg. Die Bildungslandschaft ist aktuell im Umbruch. So werden sowohl im Schul- und Bildungswesen als auch in der Erwachsenenbildung neue Wege gesucht. Im Bereich Marketingfortbildung setzt hier eine Kooperation zwischen der Salzburg Management Business School (SMBS) und Positioning LiveLearning neue Standards.

 

Haben Studierende beziehungsweise Teilnehmer an Weiterbildungen die Möglichkeit, das eigene Anliegen oder Projekt in ein Seminar einzubringen und so an einem eigenen „Herzensthema“ zu arbeiten, werden riesige Potentiale, die jeder einzelne in sich trägt, genutzt.

 

Das wird auch durch neueste Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigt, die besagen, dass Erfahrung viel entscheidender ist als Wissen. Es sollten Folge dessen Lernsituationen entstehen, in denen Erfahrungsaustausch zugänglich gemacht und ermöglicht wird.  Genau hier setzt der neue Ansatz von Jörg Weisser, Horst Dorner und Michael Brandtner an, die mit ihrem Konzept ein nachhaltigstes Behalten des Erlebten gewährleisten wollen. Auf diesem Anspruch fußend hat das Dreigespann ein komplett neues Weiterbildungsangebot im Marketingbereich unter der Marke ‚Positioning LiveLearning‘  kreiert.

 

Das Interessante dabei ist nicht nur der innovative Ansatz zur Weiterbildung, sondern auch der Hintergrund und heterogene Zugang der drei Experten: Während Horst Dorner als  Mathetiker (Mathetik ist die angewandte Wissenschaft des Lernens) aus dem klassischen Bildungssektor kommt, haben Michael Brandtner und Jörg Weisser ihre Wurzeln in der Privatwirtschaft:  Ersterer ist seit über 20 Jahren Markenberater mit dem Spezialgebiet Markenpositionierung, Jörg Weisser ist Marketingleiter in einem internationalen Unternehmen mit starkem Background im Bereich Organisationsentwicklung und Gruppendynamik. Diese Synergie aus verschiedenartigen Qualifikationen bildet den direkten Mehrwert dieses Teams.

 

Das Hauptziel von Positioning LiveLearning selbst ist nicht, dass die Teilnehmer unzählige Folien über Markenstrategie und Positionierung präsentiert bekommen, sondern dass jeder einzelne ganz gezielt am eigenen Projekt, an der eigenen Herzensangelegenheit arbeiten kann und daran lernt. Dazu erklärt Brandtner: „Unser Ziel ist, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Training mit einem fertigen Rohkonzept verlassen und wissen, wie sie dieses auch in die Umsetzung bringen können.“ Ergänzend dazu vertieft Weisser: „Die Wissensvermittlung passiert daher durch das Arbeiten am eigenen Thema und vor allem auch durch die Auseinandersetzung mit den anderen Kollegen sowie natürlich auch mit uns als erfahrene Experten der täglichen Praxis.“

 

Dass dies funktioniert, wurde  inzwischen mehrmals unter Beweis gestellt und jüngst wurde Positioning LiveLearning auch bei der Salzburg Management Business School (SMBS) der Universität Salzburg als ein erstes Kurztraining angeboten. Neben den Studierenden nahmen auch die Programmdirektion und Marketingleitung des SMBS teil und wurden so live von der neuen Herangehensweise des Wissenstransfers überzeugt.

 

Positioning LiveLearning wird daher ab sofort auch direkt an der SMBS im Rahmen des MBAs Marketing und Vertrieb angeboten bzw. in diesen integriert. Zusätzlich gibt es bereits weitere Überlegungen, wie man das LiveLearning-Format auch für andere Lerninhalte und Weiterbildungsthemen nutzen kann. Dazu erklärt Horst Dorner: „Der mathetische LiveLearning Ansatz ist natürlich für alle Bildungsinhalte anwendbar!“